Renningen-Malmsheim

Schön steht es da. Und ich war echt „baff“ als ich das Malmsheimer Backhaus erblickt habe. So etwas ist mir bisher nicht  begegnet. Das Backhaus ist ein „Backhaus mit Wohnteil“ – so die Bezeichnung der Malmsheimer Gemeinde.

malmsheim1Der vordere Teil Wohnhaus, der hintere Teil Backhaus. Aber schmuck kommt das Fachwerkhaus daher – einfach schön anzuschauen.

Gebacken wird anscheinend recht häufig.

malmsheim2Der rußgeschwärzte Tür- und Fenstersturz  jedenfalls lassen erahnen, dass hier häufiger ein Feuer zum heizen der Öfen entfacht wird.

Laut Gemeinde soll hier bis in 19. Jahrhundert ein „Profi“ gebacken haben. Dies würde erklären warum es sich um die Kombination „Wohn-/Backhaus“ handelt. Vorne gewohnt, hinten gebacken. Es war bis Ende der 1960er Jahre durchaus üblich, dass der ortsansässige Bäcker so manche privaten Backwaren ausgebacken hat – Dienstleistung schon damals – der Ofen wurde auch schon in grauer Vorzeit angeheizt und Lohnbäckerei war bestimmt ein gutes Zubrot – angeheizt war angeheizt. Und die Gemeinde dürfte das Anwesen erworben und zum öffentlichen Backhaus gemacht haben.

Dass es heute ein öffentliches Backhaus ist bezeugen die beiden eingebauten Öfen.

malmsheim-oefenWie oft sieht die Digicam durch das geschlossene dreckige Fenster mehr als meine Augen – 2 Öfen klar und deutlich.

Das „Backhaus mit Wohnteil“ steht hinter der mächtigen Malmsheimer Kirche und direkt beim alten Rathaus. Die Gebäude zusammen bilden einen wunderschönen Anblick.  Absolut sehenswert.

malmsheim3

Die Geodaten:  N 48.46303  E 8.54133

PS.: Natürlich war ich auch in der Zentralgemeinde Renningen am Backhaus, das auch wie oft üblich hinter der Kirche steht. Ich habe es nicht abgelichtet – es lohnt nicht. Zu unscheinbar und nicht erwähnenswert.